Unser Menschenbild

Unser Menschenbild ist geprägt von dem Glauben, dass alle Menschen Kinder Gottes sind, ohne Ansehen von Geschlecht, Alter, Rasse und Religion. Wir sehen jeden Menschen als Individuum in seiner Ganzheitlichkeit mit seinen speziellen Wünschen und Bedürfnissen. Bewohner und Mitarbeiter sollen in unserem Hause in einer familienähnlichen Gemeinschaft miteinander leben. Wir akzeptieren das Älterwerden als einen natürlichen Prozess, der unabhängig von vorhandenen oder nicht vorhandenen körperlichen und geistigen Ressourcen würdevoll gestaltet werden kann. Unsere Wertschätzung der Bewohner orientiert sich nicht an deren Leistungsfähigkeit. In unserem Hause leben und arbeiten Ordensfrauen der Genossenschaft der Töchter des Hl. Kamillus. Aus diesem Grund ist unser Menschenbild nicht nur von der Hl. Anna, der Großmutter Jesu, geprägt, sondern ebenfalls vom Leben und Wirken des Hl. Kamillus von Lellis, der die Kranken in Liebe und Güte gepflegt hat.

Unsere Bewohner

Wir respektieren die Unterschiedlichkeit der uns anvertrauten Menschen und fördern deren Selbstbestimmung in ihren natürlichen Grenzen. Wir bieten umfassende und professionelle Pflege und Betreuung und setzen uns ein für das leibliche und seelische Wohl der Bewohner. Wir gestalten gemeinsam mit den Bewohnern ein abwechslungsreiches kulturelles Leben. Wir legen großen Wert auf Seelsorge und geistlichen Beistand im Leben und Sterben. Kompetente Pflege bieten wir rund um die Uhr. Durch möglichst geringe Fluktuation des Personals und Kontinuität der Bezugspersonen wollen wir Beziehungen ermöglichen und stabilisieren. Wir beziehen die Hausbewohner in sie betreffende Entscheidungen ein. Der Kontakt und die Kommunikation mit den Angehörigen ist uns sehr wichtig. Wir betrachten Kritik und Beschwerden nicht als lästig, sondern als konstruktive Hilfe für unser Bemühen, stets besser zu werden. Wir bieten - auch schon im Vorfeld des Einzugs - kompetente Beratung und Unterstützung.

Unser Haus

Wir blicken auf einen reichen Schatz an Erfahrungen in der Pflege und Betreuung alter Menschen zurück und bieten so Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Erfahrung der Mitarbeiter und die religiöse Prägung im Haus St. Anna schaffen die Grundlage für Wertestabilität. Im Bewusstsein dieser Tradition sind wir jedoch Neuem gegenüber aufgeschlossen und bereit, uns ständig weiter zu entwickeln. Wir nutzen interne und externe Angebote zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung. Durch unsere zentrale Lage im Herzen der Dürener Innenstadt unmittelbar an der Annakirche sind wir eingebunden in das gesellschaftliche Gefüge der Stadt und vor allem der Pfarrgemeinde. Wir verstehen uns durch unsere Lage als ein Ort der Ruhe mitten im pulsierenden Leben.

Unsere Dienstgemeinschaft

Unsere Mitarbeiter sind die Grundsäulen der von uns erbrachten Leistungen. Von allen Mitarbeitern wird erwartet, dass das Leitbild mit seinen Grundsätzen umgesetzt wird. Wir pflegen einen kooperativen und delegativen Führungsstil. Durch systematische Mitarbeiterauswahl und regelmäßige Fort- und Weiterbildung sorgen wir für Professionalität in allen Hausbereichen. Konflikte werden offen angesprochen und konstruktiv aufgearbeitet. Wir legen Wert auf vollständigen Informationsfluss durch geregelte Kommunikationsstrukturen. Wir fördern Eigenverantwortung und Kreativität der Mitarbeiter im Rahmen unseres Leitbildes und der individuellen Aufgabenstellungen und Kompetenzen. Ehrenamtliche Tätigkeit hat, auch durch die Trägerschaft der Pfarrgemeinde, in unserem Haus eine lange und erfolgreiche Tradition. Die Pflege des Miteinanders von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern liegt uns sehr am Herzen. Wir sind uns bewusst, dass der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer eine immense Bereicherung für unsere Arbeit darstellt.

Unsere Außenbeziehungen

Wir suchen und pflegen die Kontakte zur Öffentlichkeit. Mit Gremien und Behörden , die direkt in unser Arbeitsfeld involviert sind, arbeiten wir kooperativ und effektiv zusammen. Hierzu gehören vor allem regelmäßige Kontakte zu den Sozialdiensten der Krankenhäuser, zu den Pflegekassen und anderen Kostenträgern, so wie zu den für die Altenhilfe zuständigen Behörden von Stadt, Kreis und Land. Durch aktive Mitarbeit in regionalen und überregionalen Arbeitskreisen wird der Blick über den eigenen Tellerrand erweitert. Hospitation und Marktbeobachtung sorgen dafür, daß Verbesserungspotentiale in der eigenen Einrichtung wahrgenommen werden.Wir sind uns unserer Verantwortung für die Schöpfung bewußt. Der Schutz der Umwelt hat für uns eine große Bedeutung. Dies äußert sich im verantwortungsvollen Umgang mit Einwegartikeln, sinnvoller Energienutzung und Mülltrenung.

22.11.2017 13:49

DGE Flyer


Kat: Downloads
23.02.2016 08:57

Visitationsbericht proCum Cert GmbH

Visitationsbericht proCum Cert GmbH


Kat: Qualitätsberichte

Kontakt

Haus St. Anna Stiftung
Wohn- und Pflegeeinrichtung
IK : 510 532 070

Waisenhausstr. 8
52349 Düren

Telefon : 02421/2842-0
Fax : 02421/2842-55

E-Mail :
info(at)haus-sankt-anna.de

WWW:
www.haus-sankt-anna.de